Die aus Amerika stammende Sängerin, Corie Townsend, wurde in Houston, der Wiege des Texas Blues, geboren.  Modern Blues, Roots Rock, Songs und sogar einige Jazzeinflüsse prägen den Sound der Corie Townsend Band. Alle Mitglieder dieses Sextetts sind außerdem als Session und Tourmusiker über unsere Landesgrenzen hinaus aktiv. Das line-up der Band besteht aus Corie Townsend (Vocals), Torsten „todd“ Wagner (Gitarre), Uwe Granitza (Posaune), Simon Pauli (Bass), Aine Fujioka (Drums) und Florian Menzel (Trompete).  Eigenkompositionen aus der Feder von Corie und Torsten, sowie Covers kommen im Repertoire zum Zuge.  Die Brass Arrangements steuert Uwe Granitza bei.

 

Obwohl 2017 neu gegründet, verbindet die Mitglieder der CT-BAND eine lange Freundschaft, entstanden durch viele gemeinsame Engagements für verschiedenste Auftraggeber. Daraus wuchs der Wunsch nach einer gemeinsamen Band.

The Band

Corie Townsend - Vocals

                                                                         

In Texas aufgewachsen, fühlte sich Corie früh von der dortigen Bluesszene angezogen und verbrachte viel Zeit mit der Band ihres Vaters aus Odessa/Texas: The Poor Boys. Diese Einfluß begleitete sie beim Studium von Musik und Theater (Stephens College, Columbia/Mo) und ihre Liebe zum Reisen brachte sie danach schnell nach Europa. Erste Station Wien (Theater an der Wien, Int'l Theater, Mariahilfer Oper), dann ginge es nach Berlin mit regelmässige Tournee- Produktionen im Theater, Musical Theater und Live-Musik Bereich (Shakespeare & Rock n Roll, Hair, Elvis, Stars In Concert).

 

Corie ist Gründungsmitglied der Berliner Kultband Disco Inferno, Solistin und Choreografin für Deutschlands am längsten laufende Musical Gala - Musical Night in Concert. Ausserdem arbeitet sie als gefragte Solistin auf Schiffen wie der MS Europa, sowie bei internationalen Projekten  wie Sound of Soul, Brooklyn Bridge und dem Berliner Smooth Jazz Project. Als begehrte Studio- und Tour Musikerin im Bereich Blues, Pop, Rock und Soul arbeitete Corie u.v.a. mit Gitte Haenning, Taco, Stevie Woods und Lutricia McNeal.

Torsten 'todd' Wagner - Guitar

                                                                   

Nach Stationen in Los Angeles und danach Wien als Dozent für populäre Gitarre am “American Institut of Music”, ist Torsten Wagner heute wieder als freischaffender Studio- und Tourgitarrist in Berlin tätig.  Zu seinen verschiedensten Auftraggeber/innen gehören u.v.a. Lynn Davis (Vonda Shepard-Band, Toto),  K. Lavrado (Al Jarreau-Band), Sunnie Paxson (Stanley Clarke-Band), Roland Kaiser, Band Ohne Namen,  Jocelyn B. Smith, Smooth Jazz Project Berlin, The Berlin Hendrix Bash mit Reggie Worthy, und das Björn Vüllgraf Orchester Hannover. Seine Gitarrenarbeit hört man in vielen Film- und Fernsehmusiken, sowie Werbejingles im In- und Ausland.  Er ist Endorser für “Haar-Guitars” Niederlande und hat einen Artist Deal mit “Gibson”-  und “Godin" Guitars.

Torsten blickt auf eine mehr als 25-jährige Erfahrung als Gitarrenlehrer, Bandcoach und Dozent mit Workshops in Deutschland und Österreich zurück.
Seine eigene Musik ist zwischen Blues, Westcoast Fusion und Rock angesiedelt.

Uwe Granitza - Posaune

Der Posaunist ist als freischaffender Musiker in den unterschiedlichsten Disziplinen mit großer Bandbreite und speziellem Instrumentarium unterwegs. Im Bereich Theater und Musical kennt man ihn aus unzähligen Inszenierungen der großen Bühnen in Hamburg, Bremen, Hannover und Berlin. Er ist ein gefragter Dozent an den Musikhochschulen in Hannover und Bremen und landesweiten Workshops.

 

Seine Haupttätigkeit ist die eines Studio- und Tourneemusikers. Hervorzuheben dabei sind, unter vielen anderen,  die Zusammenarbeit mit der Jazzkantine, Roger Cicero (auch MD)  Helene Fischer, Phil Collins, den Temptations und Tom Jones (Sexbomb).

Uwe's eigene Musik ist durch seine Vorliebe zum New Orleans Sound geprägt.

 

                                                                                                               

Simon Pauli hat sein Handwerk auf der Bühne gelernt, als Stipendiat auf dem Berklee College of Music Boston/USA verfeinert, als Dozent an der Hochschule für Musik „Hanns-Eisler“ in Berlin weitergegeben und ist mit allen Arten von elektrischen und akustischen Bässen und ihrer Anwendung vertraut.

Die Zahl seiner bisherigen musikalischen Arbeitgeber ist dreistellig und die jährliche Zahl an Konzerten in Berlin und dem gesamten deutschsprachigen Raum ebenfalls.

 

Bei seinen aktuellen Erscheinungen sticht die Mitwirkung als Bassist auf der bundesweiten „Rocklegenden“ Tour mit den Bands von Maschine (Puhdys), Matthias Reim, City und Karat hervor - eigentlich findet man ihn aber immer unterwegs auf dem nächsten Weg zu Festivals, Jazzclubs, Opernhäusern oder Workshops für den musikalischen Nachwuchs.

Simon Pauli - Bass

                                                                

Aine ist Absolventin des Berklee College of Music und eine der wenigen japanischen Musikerinnen, die in legendären Wallys Jazz Café in Boston jeweils bei den Funk- und  Blues Nächten mitgewirkt hat. Sie war lange Zeit Mitglied der Indie Rock Band The Grownup Noise und spielte mit Iyeoka, Sam Kininger, Jose Ramos und No! Way! Jose Band sowie vielen anderen Bostoner Musikern.
Nach acht Jahren folgte sie dem Ruf nach New York City, wo sie regelmäßig mit Bill Sims Jr., Clarence Spady, Hazmat Modine, Jerry Dugger, Junior Mac und SaRon Crenshaw spielte.

 

Seit 2015 lebt Aine in Berlin und spielt unter anderem mit Carlos Dalelane, Jan Hirte, Kat Baloun, Marcos Coll, Peter Schmidt, TB Session Band, und der Corie Townsend Band.

Aine Fujioka - Drums
Florian Menzel - Trompete

                                                                                                   

Schon während seines Studiums an dem renommierten Jazz Institut Berlin wurde der vielbeschäftigte Trompeter mit einem "Savoy Award of Excellence 2011" belohnt. Als Komponist wurde er 2012 mit dem deutschen Filmpreis für die beste Filmmusik zu "Oh Boy" geehrt.

 

Seine Vielseitigkeit auf dem Instrument hat er zahlreichen Live- und Studio-Engagements zu verdanken, unter anderem mit und für die Produktion "Babylon Berlin", BuJazzO, NDR BigBand, WDR BigBand, Aarhus Jazz Orchestra, Revolverheld, Max Herre, Jimmy Somerville und Matthias Schweighöfer. Seit 2014 ist das Engagement im Till Brönner Orchestra zu der bereits umfangreichen Liste von International renommierten Klangkörpern dazugekommen. Als Sideman war Florian unter anderem mit Rich Perry, Winard Harper, Greg Cohen, Ed Motta und David Sanborn, zu hören.

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now